Was machst du, wenn beim Auto eine Warnleuchte angeht?

Umgang mit Gedanken und Worten in Bezug zur Selbstheilung Teil 1 – Enttäuschung, Haben, Nicht/Kein
04/11/2017
JA im Außen, NEIN zu dir selbst!
19/12/2017
 


 

H

ast du einen Auto-Führerschein? Wenn ja, was hast du da gelernt zu tun, wenn die Warnleuchten angehen? Genau, du weißt es noch, oder man erkundigt sich beim ÖAMTC, in der Auto-Werkstatt, oder sonstigen Informationsstellen für diesen Bereich und versucht das jeweilige Problem so schnell als möglich zu lösen. Manche fahren vielleicht noch ein wenig weiter, auch abhängig vom jeweiligen Defekt, aber die meisten Menschen fahren dann, z.B. in die Werkstatt und lassen das Auto reparieren.

Bei den neueren Autos wird dann oft ein PC mit dem Auto verbunden, welcher dir dann genau sagt, wo die Ursache liegt. Diese wird dann meist behoben und du kannst dann frisch und fröhlich wieder weiterfahren :)


Was machst du, wenn beim Körper eine Warnleuchte/Schmerz/unangenehmes Gefühl angeht?

Leider haben wir für unsere Körper keine “Führerschein“- Ausbildung bekommen, wodurch die meisten Menschen den familiären, kulturellen und gesellschaftlichen Regeln und Wissen folgen, welche nicht immer förderlich sind.

Hier in Österreich gehen viele sofort zum Arzt zur Ärztin und suche die Lösung im Außen, für Krankheiten/Dysbalancen, welche sie in sich selbst erschaffen haben.

 
 

Du bist ein schöpferisches Lichtwesen!
Du kannst nicht nicht schöpfen!
Also übernimm DU liebevolle Verantwortung über deine Schöpfung,
denn sie ist jetzt da, ob du sie nun wahrhaben möchtest, oder nicht.

 

Manche folgen auch dem österreichischen Spruch: „Ah deis wird schon wieder werdn“ und jammern dazu ein wenig ;) Unter gewissen Umständen funktioniert das auch, wenn es aber nicht mehr länger funktioniert und die Schmerzen anhalten, oder stärker werden, gehen sie dann auch zur Ärztin, zum Arzt. Symbolisch gesprochen, haben ÄrzteInnen aber nur einen “Moped-Führerschein“ für den Körper und versuchen dieses Wissen, auf das Auto umzulegen. Denn das menschliche Körper-Geist-Seele-System ist viel zu komplex und noch kaum erforscht, weshalb es vermutlich keinen Menschen auf der Erde gibt, welcher das Wesen Mensch wirklich mit allen Zusammenhängen versteht und somit immer die Ursache für den Schmerz, das Ungleichgewicht findet.
Aus meiner Sicht, ist dieses 3er-System, für den derzeitigen menschlichen Verstand, nicht einmal annähernd greifbar. Denn jeder Mensch ist einzigartig und unbeschreiblich, weshalb ich in großer Demut jedem Menschen begegne, dem ich beim seinem Heilprozess unterstütze. Diese Demut vor diesem göttlichen Wesen ermöglicht es mir, dass mir das Ego nicht über den Kopf steigt, wenn Verbesserung, oder sogar Heilung geschehen darf.

Also ein medizinisch ausgebildeter Mensch, hier im Westen, meist ein Arzt oder eine Ärztin, gibt dann je nach seiner Ausbildung, das Beste um zu helfen. Da die westliche Medizin aber sehr auf die Symptombekämpfung und die Krankheit selbst ausgerichtet ist, da sie die Ursache oft nicht kennt, verschreibt dann meist eine Tablette, welche zumindest die Schmerzen lindern soll. Sozusagen die Symptome behandeln, aber nicht die Ursache. Dies entsteht unter anderem auch, weil sich viele ÄrzteInnen gar nicht die Zeit nehmen, auch systembedingt, um mit dem Menschen vor ihnen in wirklichen Kontakt/Beziehung zu treten.


Wenn wir das mit der Autowerkstatt vergleichen würden, wäre das in etwa so: Der Mechaniker sagt dir, oder verschweigt dir, dass er die Ursache nicht findet. Also nimmt er einfach ein schwarzes Klebeband und überklebt damit die Warnleuchte. Er sagt dir dann:

„So jetzt leuchtet nichts mehr, jetzt kannst du wieder weiterfahren.“

In den meisten Fällen kann man wirklich noch weiter fahren, bis die nächste Lampe aufleuchtet und wieder ein Klebeband folgt. Irgendwann hilft dann auch kein Klebeband mehr und das Auto funktioniert nicht mehr.

 

Krankheiten kommen nicht aus heiterem Himmel auf uns zu. Sie entwickeln sich aus kleinen täglichen Sünden gegen die Natur. Wenn sich genügend Sünden angesammelt haben, werden plötzlich Krankheiten auftreten.

 

Hippokrates

 

 

Anmerkung: Ich spreche hier von chronischen Krankheiten und nicht von akuten Notfällen. Denn wenn es um Notfälle geht, ist die westliche Medizin sehr gut! Dabei wirken z.B. Schmerzmittel oft als ein wahres kurzzeitiges Wundermittel. Diese Mittel sollten aber nur bei akuten Notfällen eingesetzt werden und nicht als Dauerlösung.
Ein Beispiel wäre hierfür die aktuelle Antibiotika-Krise. Diese Medikamente wurden so oft benützt, speziell auch bei der Nutztierzucht, dass viele Menschen schon resistent dagegen geworden sind. Wenn diese dann wirklich in Notfällen nötig wären, zeigen sie nicht mehr die gewünschten Effekte.



Wie könnte man also noch vorgehen?

So wie die technologische Entwicklung es möglich macht, das Auto mit einem PC zu verbinden, um die Ursache herauszufinden, so gibt es im Moment auch eine menschliche und kosmische Entwicklung, welche es dem Menschen/Bewusstsein wieder leichter macht, eine Verbindung zum Körper aufzubauen.

Der erste Schritt dazu ist, die Selbstverantwortung für Körper & Geist & Seele zu übernehmen und uns bewusst machen, wie wir mit diesem wundervollen Körper/Werkzeug/Tempel/Diener umgehen. Um die Wichtigkeit dieses Schrittes hervorzuheben:

 

Wissenschaftler gehen davon aus, dass mehr als 70% aller Erkrankungen in den westlichen Industrieländern ernährungs- und lebensstilinduziert sind. Insbesondere Fehlernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht spielen dabei eine große Rolle. Aber auch der Nikotingenuss und Alkoholkonsum tragen dazu bei. Für zahlreiche Erkrankungen ist ein Zusammenhang zum Lebensstil und zur Ernährung bewiesen, so zum Beispiel für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus und Krebs.

Quelle: https://www.gesundheit.de/ernaehrung/gesund-essen/ernaehrung-und-lebensstil/erkrankungen-durch-falsche-ernaehrung
 


Hierbei können dir auch die meisten ÄrzteInnen nicht helfen, denn in der Schulmedizin-Ausbildung wird Ernährung, Lebensgestaltung, Psychologie und Psychotherapie kaum unterrichtet. Wer dir dabei am meisten helfen kann, bist immer noch du selbst. Durch gewisse Lebensveränderungen, kannst du Schritt für Schritt die selbsterschaffenen Klebebänder wieder entfernen und dich den wahren Ursachen dieser Warnlichter/Schmerzen stellen. Damit baust du eine immer bessere Verbindung mit dem Körper auf und kannst dessen Selbstheilungskräfte gezielt unterstützen. Gehe dabei langsam und geduldig voran. Behandle dich und den Körper so liebevoll du kannst.
Hier könnte dir das japanische Kaizen helfen: Mache kontinuierliche Verbesserungen in sehr kleinen Schritten und steigere nur sehr langsam. Dadurch entstehen Gewohnheiten, welche die begrenzte Willenskraft entlasten und  gleichzeitig die inneren Widerstände verkleinert.
Genaueres siehe z.B.: https://simplizist.de/selbstoptimierung-kaizen

 

Es ist auch wichtig zu wissen, dass die körperlichen Schmerzen schon die Endphase sind. Bevor sich Krankheiten im physischen Körper bilden, entstehen diese schon in den nicht sichtbaren feinstofflichen Körpern. Erst wenn alle diese durchbrochen sind, kommt es zu physischen Erkrankung. Dieser Krankwerde-Prozess geht dann meist über viele Jahre. Viele Jahre in denen du schon viele Warnleuchten überklebt hast, bevor sich der Schmerz im Körper manifestierte. Denn die Ursache aller Krankheit liegt im Geist des einzelnen, aber auch im kollektiven-Geist der Menschen. Es beginnt z.B. mit einem Gedanken und der Identifikation damit.


Als Beispiel ein paar Warnleuchten, welche sehr subtil sein können und du eventuell ignoriert/überklebt hast:

  • Hattest du schon mal ein schlechtes Gefühl, wenn du geraucht, Alkohol oder sonstige Drogen zu dir genommen hast?
  • Hattest du schon mal ein schlechtes Gefühl, nachdem du zu dir selbst, oder anderen unerlich warst?
  • Hattest du schon mal ein schlechtes Gefühl, nachdem du zu viel gegessen hast?
  • Hattest du schon mal das Gefühl, das ein Gefühl gelebt werden möchte, du es aber trotzdem verdrängt hast, weil du es nicht wahrhaben wolltest, weil es in deiner Wertvorstellung nicht erlaubt ist?
  • Hattest du schon mal ein ungutes Gefühl, wenn es um Entscheidungen geht, und du hast dich trotzdem gegen dieses Gefühl entschieden? Neuer Job, neue Liebesbeziehung, Ausbildungswahl, Schokoladetafel, Ausgehen in die Disco usw.
  • Hattest du schon mal ein schlechtes Gefühl, als du dich selbst, oder andere verurteilt hast?
  • Warst du schon mal müde und hast trotzdem noch weiter Ferngesehen, anstatt das du ins Bett gegangen bist?
  • Hattest du schon mal das Gefühl von Stress und eine kleine leise “Stimme“ sagte dir du sollst wieder zur Ruhe kommen und dir Zeit für dich nehmen? Wie oft hast du diese “Stimme“ ignoriert, ihr den Mund zugeklebt?
  • Hattest du schon mal ein schlechtes Gefühl, als du von der Essenspyramide gehört hast? Wo Fleisch ganz oben steht und nur 1-2-mal pro Woche am Speiseplan stehen sollte, wenn überhaupt und nicht jeden Tag?
  • Hattest du schon mal ein schlechtes Gefühl, wenn du den ganzen Tag nur herumgesessen bist und dich kaum bewegt hast?
  • usw

Hast du auf eine dieser Fragen ein Ja bekommen?

Dann hast auch du schon ein Klebeband benützt. Dies ist aber nicht weiter schlimm, was vorbei ist, ist vorbei. Was kannst du aber von nun an machen?  Achte bewusst auf diese inneren Warnleuchten, ob neu, oder berreits überklebt. Diese nicht weiter ignorieren, sondern darauf eingehen, diese Geschenke schätzen. Horche wirklich hin, mit allen Sinnen, was möchte dir dein Inneres sagen!

Achtung: Viele physische und geistige Substanzen die du zu dir nimmst machen süchtig. ZUCKER, Alkohol, Fernsehen, Zigaretten, PC Spiele, ständige Einkäufe, bedeutungsloser Sex, Fast Food, Werbung, FB, Schönheitsideale, usw.  Diese Ego-Suchtmuster können dir auch Gefühle vorspielen. Diese Gefühle unterscheiden sich aber von Herzens-Gefühlen. Herzens-Gefühle geben dir einen leichten Schupser, lassen dir aber noch die freie Wahl. Ego-Gefühle hingeben drängen dich meist sehr stark und sind fast immer mit einem MUSS verbunden. Dasselbe Prinzip gilt übrigens auch, wenn Wesen aus der einer anderen Ebene mit dir in Kontakt treten ;)

 

Merke dir, der Körper ist niemals gegen dich, er ist immer für dich und möchte nur das Beste. Also versuche doch mit ihm in Kontakt zu treten. Wenn also das nächste Mal eine Warnleuchte bei dir erscheint, dann schließe die Augen, atme ein paar Mal tief ein und aus und entspanne dich. Dann bitte mit einer dankenden Intention den Körper/das Herz/das Unterbewusstsein/die Intuition/das Selbst um eine Antwort und frage:

Was möchtest du mir sagen? Was kann ich tun?

Dann achte wie es reagiert. Vielleicht kommen Gefühle, Gedanken, Bilder, Erinnerungen, oder wenn du schon eine sehr gute Verbindung hast, eine direkte Antwort auf deine Frage. Habe vertrauen und den festen Glauben, dass die Antwort kommt!
Manchmal kommt eine Antwort auch im Außen und Zeitverzögert. Du beobachtest dann etwas und weißt dann innerlich, das ist es, das ist meine Antwort.

Gerade in der derzeitigen Informationsgesellschaft, ist diese Verbindung sehr wichtig, denn wir werden geradezu von Informationen und Methoden überschwemmt. Informationen, welche oft gegensätzlich sind. Dem Einen helfen sie und dem Anderen wieder nicht, oder sind sogar schädlich. Mit dieser Informationsflut kann der normale Verstand sehr schwer umgehen. In dir wohnt aber eine höhere Intelligenz, welche hier mehr Wissen und Überblick hat und dich durch diese komplexe Welt führen kann. Vertraue Ihr!


Falls du bei diesem ProzessHilfe brauchst , so gibt es immer mehr Menschen, welche dich dabei unterstützen können. Vielleicht schickt dich ja dein Inneres genau zu einem dieser Menschen (MedizinerIN, PsychologenIN, PsychotherapeutIN, HeilerIN, EnergetikerIN, Coaches, LebensberaterIN, ErnährungsberaterIN usw.) Oft kann auch eine Kombination von Schulmedizin, Alternativmedizin und anderen Heilverfahren sehr hilfreich sein. Bleibe also offen für alle Richtungen und verschließe dich vor keiner. Nütze alle Möglichkeiten die dir zur Verfügung stehen und je nachdem welche Beschwerden dich belasten, kann Schulmedizin manchmal sinnvoll sein und in anderen Bereichen wieder nicht. Am Ende entscheidest immer DU!

Wenn es für dich stimmig ist, kann auch ich dich gerne dabei unterstützen. Die Last ein wenig mit dir gemeinsam tragen, damit sie leichter wird und du sie dann selbst in Zusammenarbeit mit dem Körper und dem kosmischen Heilstrom ablegen/freilassen darfst.

 

Diese Einsichten sind natürlich nicht die Lösungen für alle Probleme und das Verbinden mit dem Inneren braucht in den meisten Fällen viel Übung, wenn du aber ab jetzt bewusst mehr auf diese oft kleinen subtilen Warnleuchten achtest und sie nicht weiter ignorierst, dann wird sich einiges in deinem Leben zum “positiven“ verändern. Nochmals, gehe frei von Urteilen und so liebevoll als möglich, mit dir selbst um!


Ich wünsche dir also eine aufmerksame und liebevolle Sichtweise in dein Körper-Geist-Seele System! Falls du irgendwelche Fragen oder Anmerkungen hast, bist du herzlich eingeladen mir diese mitzuteilen ;)

 

Alles Liebe <3
René S. Hillbrand

 

PS: Frage dich - Werde ich von nun an auch den Körper, den Geist, die Seele so wie das Auto, Haus, Fahrrad, oder mir sonst wichtige Gegenstände behandeln? Führe ich auch die notwendige Reinigung, Wartung und Reparatur durch?


Editiert am 11.12.2017

Hat dir der Beitrag, die Seite, die Info, oder die Anregung gefallen? Wenn ja, dann teile es doch 😉 Würde mich freuen 😀

2 Comments

  1. Eva Wohlmuther sagt:

    Lieber Rene:-) Julia hat mir heute diese Geschichte von dir geschickt..wofür ich ihr sehr dankbar bin. Es war wunderschön für mich zu hören,wie es dir mit der Situation von Opas Krankheit bzw.seinem Tod ergangen ist. Vieles haben wir ja e schon miteinander besprochen..einiges hörte ich aber zum 1. mal. Ich möchte dir nochmal von ganzem Herzen danken,was du für Opa und uns allen getan hast..Julia sagte mir,dass ihr ganz oft die Tränen beim Lesen gekommen sind,also stellte ich mich auch schon darauf ein..doch siehe da..ich empfand nur Dankbarkeit und Frieden bei deinen Zeilen..einfach ein schönes Gefühl 🙂 Ich weiß es geht ihm gut..und darum geht es mir auch gut. Es umarmt und küßt dich dein Tantchen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.