Lasse die Inspiration durch dich fließen

Was Acro Yoga – die Thron Position – uns lehren kann
30/04/2018
 

V

or einer gewissen Weile hatte ich die Inspiration eine Übung zu machen mit der ich meine Hingabe und Verbindung zur Quelle, so wie zu meinem Inneren, trainieren wollte.
Ich fasste den Entschluss, 30 Tage Worte durch mich fließen zu lassen, ohne darüber nachzudenken. Meist kam irgendein Thema einfach so zu mir, manchmal sogar am WC :D, dann setzte ich den Stift in meinem schönen Büchlein an und schrieb einfach ohne dabei den Stift abzusetzen oder Pausen zu machen. Ich ließ die Wörter einfach aus meinem Inneren herausfließen.

Das Ganze war wirklich irrsinnig interessant für mich. Diese Methode holte eine Weisheit aus meinem Inneren, aus dem Unterbewusstsein, die mir vorher nicht in diesem Ausmaß bewusst war. Oft war ich wirklich überrascht als ich die Texte danach nochmal gelesen, bzw. abgetippt habe. Ich spürte diese Worte und dachte:

„Wow, das ist gerade aus mir heraus entstanden?“

Natürlich ist mir klar, dass ich da auch immer in Verbindung mit einer höheren Inspirationsquelle stand, was ja das Ziel dieser Übung war, dennoch war ich auch gesund Stolz auf mich.

Ich postete diese Texte dann, in seiner Rohfassung auf Facebook, dachte mir nun aber, dass ich diese Worte nicht im Newsfeed verschwinden lassen möchte, weshalb ich sie nun auch in Rohfassung hier veröffentliche, bitte verzeiht mir also die Gramatik und Rechtschreibfehler darin ;)

Am 8 Tag war ich bei einem Gruppencoaching, wo ich erfuhr, dass es in der Psychologie das Expressive Schreiben/ Therapeutische Schreiben gibt. Dies ist dem sehr ähnlich, was ich schon mache, nur eben mit einem anderen Ziel. Diese universellen Verstrickungen sind oft wirklich faszinierend.
Dies führte dazu, dass ich jetzt noch motivierter war diese 30 Tages Challenge weiter zu machen :)

An diesem Tag, Tag 8 machte ich bei mir ein sehr intimes Therapeutisches-Schreiben welches sehr heilend für mich war.
Falls du dazu mehr wissen möchtest, hier der Link:

http://aware-magazin.ch/2013/03/expressives-schreiben-eine-effektive-methode-der-emotionalen-verarbeitung/

Aufgrund einer Selbstbehandlung zum Thema Allergie, kam ich in eine starke Heilreaktion, weshalb ich bei der Challenge eine Pause einlegte.
Da ich seit meiner Kindheit mit diesem Thema zu tun hatte, sammelte sich hier sehr viel Energie. Beim 3ten Versuch hat diese Selbstbehandlung vom Kahi-Healing dann voll angeschlagen, und die aufgestaute Energie begann wieder zu fließen, juhu :)


Um ein Beispiel zu geben, wie eine starke Heilreaktion aussehen kann:


Ich machte die Behandlung am Vormittag, ein paar Stunden später fing dann die Nase richtig heftig zu Rinnen an.  Gefühlt brauchte ich an diesem restlichen Tag eine ganze 100er Box an Taschentücher :)
Am nächsten Morgen als ich aufwachte, hatte ich heftige Schmerzen in allen Gelenken und kam kaum aus dem Bett. Ich war fix und fertig und hatte zusätzlich noch Fieber, was bei mir sehr selten war (kann mich nur an 2mal erinnern in den letzten 10 Jahren).
Am darauffolgenden Tag war ich noch müde, aber es ging schon wieder besser und das Fieber war auch weg. 2 Tag später fühlte ich mich wieder super :)
Jetzt ist die jahrzehntelange Allergie fast weg. Ich werde die Anwendung noch ein paar Mal wiederholen bis ich wirklich frei von Allergien bin, bin mir aber sicher dass es bald vorbei ist.
Aber was ich damit Ausdrücken möchte ist folgendes: Manche glauben immer, wenn sie zu mir kommen, dass diese Wunderheilungen ganz easy geschehen. Einmal bei mir und es ist alles super. Diese Dinge passieren, aber eher selten. Meist ist es ein Prozess mit mehreren Anwendungen der nicht immer angenehm ist ;)

 

 

Wie dem auch sei, setzte ich dann nach einer 2 wöchigen Pause fort und beendete die letzten 8 Tage erfolgreich.
Ich danke allen die die Beiträge gelesen, geliked, kommentiert und geteilt haben. Ich hoffe auch ihr konntet etwas daraus mitnehmen. Denn in erster Linie schrieb ich diese für mich, aber dann natürlich auch indirekt für euch. Weshalb ich unten alle 30 Tage gesammelt  hingeschrieben habe. Wünsche euch viel Freude und Erkenntnisse beim Lesen.

Alles Liebe,
René Samuel Hillbrand

PS: Ich hätte noch eine Bitte an euch. Ich habe hier Themen meist nur kurz angeschnitten, falls ihr möchtet, dass ich zu einem Thema mehr schreibe, auch Neue, dann bitte schreibt mir oder hinterlasst einen Kommentar.

PSPS: Bin natürlich auch offen für konstruktive Kritik damit ich noch bessere Texte schreiben kann und mein Potential weiter entfalten kann ;)


 

Hier also Tag 1:

 

Was heißt es das Herz zu öffnen?

 

Du wirst erkennen, wer du bist.
Du wirst einen ersten Einblick in deine wahre Essenz bekommen.
Du wirst Heimkommen.

 

Dein kleiner falscher Geist wird brechen und dein wahrer Geist wird beginnen sich zu entfalten.
Er wird größer und heller werden,
als der Himmel,
als die Weiten des Universums selbst.
Er wird größer werden als Worte es je beschreiben können.

 

Du wirst eine Liebe freisetzen, wie du sie noch nicht kanntest.
Eine Liebe die so groß ist, dass sie alles Leben umfasst, ganz gleich was dieses Leben getan hat. Denn die einfache Tatsache, dass du bist, ist genug für sie um dich zu lieben.
Eine Liebe die über Schmerz, Hass, Leid und Ego-Anteile hindurch sieht. In den wahren Kern deines Seins. In den göttlichen Funken IN DIR.

 

Aus dieser Liebe folgt der Frieden im Herzen, der Frieden des Seins.

 

Wer nun aber glaubt, dies sei das Ende, der irrt. Es ist erst der Anfang!
Die wahre Arbeit hat erst begonnen.

Denn nun hast du die nötige Basis, um in deine Unterwelt zu gehen.
Nun werden sich deine dunkelsten Seiten zeigen, zum Vorschein kommen. Denn sie können sich nicht mehr länger verstecken und dich vom Schatten aus manipulieren.
Du wirst die Schatten in dir erkennen.
Du wirst sie liebevoll annehmen, die Weisheit erkennen die sie dir zu sagen haben und dann wird das Licht deiner Liebe sie ERLEUCHTEN.

 

Mit jedem Schattenanteil, der sich erleuchtet, wirst du eine weitere Maske ablegen.
Je mehr Masken du ablegst, desto mehr wird das Licht der Liebe aus dir leuchten.
Je mehr das Licht der Liebe aus dir, aus deinem Herzen leuchtet, desto mehr wird sich dein wahres Selbst entfalten.

Bis du die letzte Maske ablegst, deine Essenz lebst, dein wahres Sein lebst.

ICH BIN!

 

Tag 2:

Verantwortung, was ist das?

Ich sehe Verantwortung als einen Akt der Liebe, frei von Last und Bürde. Wenn du dich selbst liebst, übernimmst du auch Selbstverantwortung. Du liebst dich so wie du bist und weißt du hast immer das Beste für dich getan, aber aus deinen Erfahrungen und Wissen übernimmst du immer mehr Verantwortung für dein Leben, den niemand anderes kann das so gut wie du.

Du reinigst, pflegst und stärkst deinen Körper.
Du reinigst, pflegst und stärkst deine Seele (Emotionen und Gefühle)
Du reinigst, pflegst und stärkst deinen Geist.

Aber all dies, tust du aus Liebe zu dir selbst, aus Verantwortung verbunden mit Liebe.

 

So wie im Innen, so im Außen und umgekehrt. Du kennst dieses Gesetzt.
Aus Liebe zu der Welt in der du lebst übernimmst du Verantwortung für die Kinder(Zukunft), die Tiere, die Mitmenschen, die Gesellschaft, die Pflanzen und die ganze Welt.
Mit Dankbarkeit und Liebe UNTERSTÜTZT du deinen Nährboden, denn du weißt:

Alles ist mit allem Verbunden und voneinander abhängig!

 

Du siehst nun in die Welt.
Eine Welt die wir gemeinsam geschaffen haben(aktiv oder passiv).
Eine Welt voller Schönheit, auch eine Welt voller Gier, Hass, Schmerz, Leid und Angst.

Du bist dir deiner Verantwortung bewusst und möchtest aus der tiefe deines Herzens was verändern.

Hier sage ich dir:
„Du kannst die Welt im Außen nicht verändern, du kannst aber dich verändern und dadurch veränderst du die Welt.“
Du kannst in deine Dunkle Welt gehen, in den Schmerz und das Leid in dir. Denn dort sitzt die WURZEL ALLEN ÜBELS.

Heile dich, und du heilst die Welt! -> Dies ist deine größte Verantwortung!

 

Du wirst spüren, je heiler du in dir wirst, desto heiler wird die Welt um dich.

Es wird auch der Zeitpunkt kommen, wo du immer mehr ins Außen gehst, in einem Zustand wo du diesen Hass, diesen Schmerz, diese Angst, diese Ungerechtigkeit,… nicht mehr verurteilst.
Wo du sie in Liebe angenommen hast, wo du es siehst wie es ist, frei von innerem Widerstand.
Dann wird diese Last von dir abfallen und du wirst den Impuls im Herzen spüren, jetzt ist es Zeit die Welt zu unterstützen. Aus diesem Raum voller Leichtigkeit und Liebe, wirst du dann gezielt Verantwortung übernehmen. Das Herz weiß genau, wo du jetzt gebraucht wirst, du musst dir nicht die ganze Last dieser Welt auf die Schulter nehmen.
Wir alle gemeinsam tragen diese, jeder ein Stück. Denn wir alle gemeinsam haben diese auch geschaffen.

 

Durch unsere SCHÖPFERKRAFT!

 

Ob dies nun unbewusst, oder bewusst war, ist dabei egal.
Ob dies nun als Opferschöpfer, Egoschöpfer, oder kraftvoller Schöpfer war, ist dabei egal.

Es ist unsere Schöpfung und dafür wollen wir von der tiefe unseres Herzens auch Verantwortung übernehmen.

Sieh in die Welt um dich, auf dein Leben und übernimm aus einem Akt der Liebe Verantwortung dafür.

Und wenn du dich jetzt in Verantwortung ohne Liebe siehst, eine Verantwortung die so viele Menschen auf sich beladen haben, weil sie die Verantwortung verbunden mit Liebe verlernt haben, dann ENTSCHEIDE DICH NEU.
Entscheid dich für Verantwortung aus Liebe. Immer und immer wieder, bis sie in Leib und Seele übergegangen ist.
Ist dir dies im Moment nicht möglich, dann frage in dein Herz, welchen ersten Schritt soll ich nun machen. Horche wirklich hin!

  • kann ich diese Situation mit Begeisterung leben und dafür Verantwortung übernehmen?
  • Nein -> Kann ich sie zumindest frei von inneren Widerstand leben
  • Nein -> dann sie dir diesen Widerstand in dir an und befreie dich davon, auch mit Unterstützung von Außen.
  • wenn es dann immer noch nicht möglich ist, gehe aus der Situation, aber übernimm dabei volle Verantwortung für dich selbst.

 

Ich leben, ich liebe und ich schöpfe, IMMER.

  • mache ich dies bewusst, dann folgt Verantwortung, aber ich bleibe in meiner Kraft und meiner Macht.
  • mache ich dies unbewusst, falle ich in Ignoranz (nicht wahr haben wollen). Dann übernehme ich nicht die Verantwortung für meine Schöpfung/Mitschöpfung und gebe meine Kraft und meine Macht an andere Ab, welche aber nie deine Herzensbedürfnisse erfüllen können, denn das kannst nur du!

 

So viel ist mit diesem Wort verbunden, so viel kann man dazu  noch sagen und dennoch ist es ganz einfach.

Nimm dein Leben im Innen & Außen voll an, denn es ist bereits da, ob du es möchtest oder nicht.
Übernimm mit Liebe deine Schöpfung im Innen(verändern) & im Außen(unterstützen) und die damit verbundene Verantwortung.

Sie gefällt dir nicht -> dann entscheide dich NEU.
Denn du bist ein mächtiger Schöpfer, eine mächtige Schöpferin. Werde dir deiner Macht, deiner Kraft bewusst.

„Aus großer Kraft, folgt große Verantwortung“


Tag 3

Die Freude des Seins

Ach wie schön, sagt das Tun.
Ach wie schön sagt der Fleiß.
Ach wie wundervoll, sagt das Sein.

Ich bin, sagt das Sein.
Manchmal bin ich fleißig im Tun und manchmal genieße ich einfach das Leben. Die sanfte Freude sprießt nur so aus mir, im Rasten so wie im Tun.

Alles geschieht und doch mach ich nichts.
Ich lasse geschehen und als dank entsteht die Freude des Seins.
Eine Freude die aus nichts kommt und dennoch seines gleichen sucht.
Eine Freude frei von Bedingung.
Eine Freude die einfach da ist, zum wohl allen Lebens.

Lass alles frei und sie wird aus dem Herzen wachsen und dich beflügeln.
Ein Dank, der seines gleichen sucht.
Sie sagt einfach nur Danke, dass du bist!
Das allein ist genug um mich zu zeigen.
Denn du bist es Wert die Freude des Seins zu spüren, von heute bis ans Ende der Welt.

Sei und sie wird sich zeigen.
Denn sie ist immer da um dich zu erfüllen!

 

Tag 4

Selbstliebe

Selbstliebe, ein Thema welches uns alle beschäftigt und doch nur so wenige können.
Ein Thema, welches so einfach ist und doch so schwer.
Ein Thema, dass großen Einfluss auf alles Leben hat!

Wie, fragst du?
Wie kann ich mich selbst lieben?
Der Schlüssel dazu ist ganz einfach!



ANNEHMEN

 

Annehmen von allem was ist!
Annehmen von allen Licht, aber vor allem, allen Schattenseiten in dir!
Annehmen von allen Taten die du vollbracht hast.
Annehmen von allem was dir widerfahren ist.
Annehmen von allen Programmen/Muster die du übernommen hast.
Annehmen von allen, was du dir selbst in dir erschaffen hast.
Annehmen von der Vergangenheit.
Annehmen von diesem wundervollen Körper, ohne den du diese Welt nicht erfahren könntest, leben könntest, aber vor allem, lieben könntest.

Annehmen von Allem was ist, frei von inneren Widerstand!

 

Alles was ist, ist bereits da!
Es ist einfach absurd, dies nicht wahrhaben zu wollen!
Auch wenn du die Augen schließt, so ist es dennoch da, denn du hast es erschaffen/miterschaffen.

Annehmen heißt nicht, dass es immer so bleibt, nein ganz und gar nicht. Denn der Kreislauf von Werden und Vergehen ist Evolution, ist das Leben selbst.
Annehmen ist der erste Schritt zur wahren Veränderung.

Selbst wenn du es dein ganzes Leben

nicht wahrhaben wolltest,
nicht sehen wolltest,
nicht annehmen wolltest,

so heißt das nicht, dass du dich jetzt nicht neu entscheiden kannst.
Du hast dich doch all die anderen male dagegen entschieden, bewusst, aber meist unbewusst aus Angst heraus. Dabei steht hinter der Angst das größte Potential zur Veränderung.

Angst, dass Tot zur Erfüllung

Entscheide dich NEU.
Entscheide dich, durch das Tor der Angst zu gehen. Und wenn du den Griff in der Hand hast, und glaubst du musst gleich sterben, genau dann entscheide dich das Tor kräftig aufzustoßen, damit das Licht der Liebe daraus kräftig auf dich scheinen kann.
Damit es auf dich scheinen kann,
dich erleuchten kann,
dich erfüllen kann,
dich heilen kann,
und dir hilft alles zu vergeben.

Jedem zu vergeben, der dir je Schmerz zugefügt hat, auch wenn der Verstand es jetzt nicht versteht.
Aber vor allem dir hilft,

DIR SELBST zu vergeben.

Dir selbst zu vergeben, für alles was du getan, oder nicht getan hast!
Denn im jeweiligen Moment wo es geschehen ist,
konntest du nicht anders,
wusstest es nicht anders,
aber hast dennoch immer DEIN BESTES gegeben.

 

Ein Jeder von uns gibt immer sein bestes, IMMER!

Doch tragen so viele Menschen einen so schweren Rucksack, einen Rucksack voller Schmerz, ein Schmerz der wiederum, meist unbewusst, denn anderen Schmerz zufügt.

 

Aus Schmerz entsteht oft Leid.
Aus Leid entsteht oft Wut.
Aus Wut entsteht oft Hass.

Und so entsteht aus dem ewigen Kreislauf von Schmerz, der ewige Kreislauf von Hass.

Nun liegt es an uns,
aus diesem ewigen Kreislauf auszusteigen,
neu zu entscheiden,
einen Kreislauf der Liebe zu erschaffen.

Denn aus Liebe folgt Liebe und aus Liebe folgt der lang ersehnte Frieden, den wir alle verdient haben.

Liebe dich selbst!
Nimm den Schmerz in dir an!
Öffne das Tor der Angst!

Und aus der Vergebung wirst du Erfüllung finden.
Aus Erfüllung wirst du Liebe finden!

 

So wirst du aber nicht nur eines dieser Tore in dir haben, sondern viele.
Öffne einfach eines nach dem anderen.
Beginne mit den kleinen Toren und lass sie immer größer werden.

Und du wirst sehen, mit jedem Tor, dass du eröffnest,
wird wieder ein Teil von dir zurückfinden,
ein Teil der dir mehr Kraft, Mut, Ausgeglichenheit, Frieden und Selbstliebe gibt.
Ein Teil, der die Leere in dir erfüllt.



Sage dir jetzt, laut und deutlich.

„Ich bin es WERT, geliebt zu werden!“


Immer und immer wieder, bis du so eine Kraft in dir spürst, die mit jedem aussprechen stärker wird und dir Mut und Vertrauen gibt.
Damit du mit diesem Mut und Vertrauen das erste TOR öffnen kannst.

 

Ich liebe dich, denn du bist es Wert geliebt zu werden!

 

 

Tag 5

Das Ego braucht Regeln und Grenzen,

damit sich das SEIN/Selbst entfalten kann und darf.

 

Tag 6 

 

Nimm die Informationen so wie sie zu dir kommen. Manche fühlen sich stimmig an und manche eben nicht. Dies hängt auch sehr viel von deiner inneren Welt ab. Gehe nachdem was sich für dich stimmig anfühlt, aber lass Informationen Informationen sein.

Glaube nichts bis du es nicht mehr glauben musst. Denn irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, wo du es tief in dir weißt, als ob du dich wieder erinnert hättest. Bis dahin sei offen für die Welt und blockiere dich nicht durch Glaube!

 

Eine der größten Weisheit dieser Welt:

“Ich weiß, dass ich nichts weiß!“


 

Tag 7

We have lost the ability to really look into each other’s eyes, really look.
But that’s the only place where we can have a glimpse of the true nature within us. 

The eye makes us blind from what is really behind the curtain, but they are also a doorway. Only when we look into each other’s eyes, we may have a glimpse through a slit of the grand drape.

 

So why are we so afraid to really look into each other’s eyes?
Because we can look into the soul of another,
in his/her deepest fears, but also in his/her deepest light.
And the crazy thing is, we are more afraid of the light, then of the dark.
Because the light of the other shines on the darkness within ourselves, a darkness that we are afraid to look at.
So if we look into each other’s eyes, we lighten up our most vulnerable parts within our self.
And we are freaking scared of it!
Because everybody learned us how we suppress that part of us, but nobody told us how to heal them or even better, live life so, that we go to all the Darkness of Life and come out stronger in the end!

I wish for a time, were humans can really look into each other’s eyes again, so that we can really understand each other and live in harmony.

End of Day 7


For me, eyes are really beautiful. I love to look at them because they reveal so much about us.
But do be honest, there is still something in me, that is afraid of it, especially when I look at women’s eyes which I am attracted to.

So if somebody wants to practice looking into each other’s eyes, really look, than please let me know! So that we can meet and have a beautiful eye gazing ceremony!
I am sure there is much more to discover, then I am currently aware of :D

Love you all <3

 

TAG 8 - Therapeutisches Schreiben


Warum fällt es mir schwer, auf attraktive Frauen zuzugehen?

Es ist doch ganz einfach, du hattest viele Erfahrungen gemacht, wo dich Frauen zurückgewiesen haben, diese Zurückweisungen nahmst du immer persönlich. So konstruiertest du immer mehr negative Erfahrungen mit Phantasie Frauen, so wie auch Frauen die du ansprechen wolltest. Du hast dir diese Abfuhren schon vorher im Geiste erschaffen und diese negative Schwingung hast du dann in die Begegnung gebracht, bzw. hast du diese negativen Gedanken so lange im Kopf kreisen lassen, dass du diese Frau gar nicht erst angesprochen hast. Du hast sozusagen aufgegeben und den Mut verloren diese Frau überhaupt anzusprechen.

Dies führte dazu, dass du nur sehr wenige positive Erfahrungen gemacht hast und diese dann eben als wenige Ausnahmen wieder negativ bewertet hast. Darüber hinaus warst du damals in einem sehr tiefen Loch, ein Loch, eine Leere, die du durch Frauen füllen wolltest. Du glaubtest diese Frau kann dieses Loch füllen, aber dies geht nicht mein Lieber, denn nur du kannst die Leere in dir füllen und niemand sonst!

Diese Leere erzeugte auch diese „Neediness“ die sehr abschreckend auf Frauen wirkt, bewusst so wie unbewusst.

Du fragst dich ob es noch eine Leere gibt die du füllen möchtest, ja eine Kleine. Diese hat aber nicht mehr viel Kraft über dich. Dies ist eine der letzten großen Heilungen, die du erfahren wirst.

Denn deine Gedankenwelt, hat sich schon sehr stark verändert, im Bezug zu Frauen, sowie der Welt.

Deine Zeit des Leidens ist vorbei, nun ist die Zeit des genießen gekommen. Wo du mit Frauen um des Begegnungswillen, des einfachen Seins, in Kontakt trittst und nicht mehr um diese Leere in dir zu füllen. Denn diese hast du durch deine Selbstliebe gefüllt.
Was jetzt noch in dir wirkt, sind diese alten Muster die wie ein Schwungrad auslaufen werden. Mit jeder weiteren positiven Begegnung, mit für dich attraktiven Frauen, wird dieses Schwungrad weiter Bremsen, bis du auch mit diesen wundervollen Wesen einfach nur sein darfst, ohne versteckte bewusste, so wie unbewusste Absichten.

 

Du spürst diese Veränderung, du spürst, dass sich wundervolle Frauen zu dir bewegen. Genieße jeden Moment mit ihnen. Ob kurz, oder lang, spielt dabei keine Rolle. Jede Frau verdient deine volle Aufmerksamkeit ihr gegenüber und Sie wird sich dafür bedanken.

Genieße dein Mann sein und die tiefe Verbindung, die du mit zukünftigen Frauen eingehen wirst.

Es wird wundervoll, freue dich darauf!

 

Tag 9

Sein lassen

Eine Gabe die wir alle hatten und dann wieder verloren haben.

Schaue doch einfach mal auf ein kleines Kind. Es beobachtet sehr gerne. Es lässt die Dinge sein wie sie sind. Erst später, wenn sich der Verstand immer mehr entwickelt und die meisten von uns in einer Gesellschaft des Bewerten und Urteilen aufwachsen, verlieren wir diese Gabe wieder.

Wir hören zum Beispiel Sätze wie:

„Wenn du nichts tust, bist du nichts Wert“ oder

„Wir alle müssen, also musst du auch.“

Dies ist natürlich sehr extrem ausgedrückt, aber im Kern trifft es die Dinge sehr gut.

Aber was können wir nun Tun um dies zu ändern?, fragst du dich vielleicht.

Genau diese Frage spiegelt den Kern des Problems, der Herausforderung der Menschheit.
Sobald du etwas tun möchtest, etwas verändern möchtest, bist du meist in einem Widerstand mit der Ist Situation. Du möchtest sie nicht wahrhaben wollen, weshalb du sie ändern möchtest. Aber

Sein lassen, heißt sein lassen!

 

Wir lassen die Dinge im Moment so sein, wie sie sind. Frei von innerem Widerstand! Somit können wir den Moment voll und ganz genießen, so wie er ist. Und wenn dieses Ereignis vorbei ist, kommt das Nächste und so fort.

 

Aber natürlich kann man auch was tun um diesen Zustand zu erreichen. Dies ist eines von vielen Paradoxon.
Aber im Kern heißt sein lassen, nichts tun, sondern geschehen lassen.


Dadurch, dass wir aber den Verstand sehr viel Energie gegeben haben und dieser oft die Kontrolle über uns erlangt hat, ist es ein tun, ihm wieder diese Energie zu entnehmen.
Durch das einfache beobachten des Verstandes, einfach nur beobachten, üben wir das sein lassen der Gedanken. Schenken wir diesen keine Aufmerksamkeit, dann werden sie schwächer und somit wird der Verstand auch immer ruhiger.
Je ruhiger der Verstand wird, desto mehr können wir die Muster und Programme in uns erkennen, welche das einfach sein lassen im Außen verhindern. Wenn wir diese Muster und Programme einfach nur beobachten, wenn sie kommen, dann werden auch diese schwächer. Denn sie können ohne unsere Energie nicht sein. Sie lösen sich auf.

Du wirst sehen, je ruhiger der Geist wird, je schwächer und weniger diese Reaktionsmuster in uns werden, desto mehr können wir das einfach sein genießen.
Einfach mal nichts tun, nichts denken, sprechen oder arbeiten. Einfach den Moment genießen, in voller innerer Ruhe und Stille.

Dies ist das schönste Geschenk, das du dir “geben“ kannst.
Denn in dieser Stille des Sein lassens, bist du im Frieden mit dir und der Welt.

 

Tag 10

Manchmal ist ein einfaches Lächeln das größte Geschenk was du einem Menschen geben kannst. Lächle jeden Tag und beschenke die Welt :)


 

Tag 11


Freiheit ist ein innerer Zustand.
Bist du voll im reinen mit der Ist-Situation, mit dem Moment, so bist du frei. Selbst wenn du eingesperrt wärest. 
Wenn wir alle diese innere Freiheit wiederentdeckt haben und leben, dann lebt die Menschheit wieder im Paradies!

 

Tag 12

Talente

Was sind Talente, ohne Menschen mit denen man sie teilen darf?
Was sind Talente, wenn man diese nicht trainiert, praktiziert und verfeinert, damit diese auch zu Fähigkeiten werden?
Was sind Talente, wenn man diese nicht nützt? → Verlorene Gaben? Schätze auf denen man sitzt ohne es zu wissen?

Wir alle von uns kamen mit vielen Talenten auf diese Erde, ein jeder von uns, ohne Ausnahme!
Wir alle tragen das in uns, um die Erfahrungen zu machen, welche wir uns selbst auf Seelenebene ausgesucht haben.
Wir alle haben eine Aufgabe, eine Bestimmung, die wir selbst gewählt haben. Nur haben wir diese durch die Filter dieser Welt verloren, vergessen.
Ein dicker Schleier hat sich darum gebildet. Einen Schleier nach dem anderen können wir nun lüften, in dem wir Stück für Stück unsere Talente leben und fördern und so kommen wir immer mehr in unsere Lebensaufgabe.

Denn ich sage dir,

du hast den perfekten Körper dafür,

du hast allen nötigen Talente dafür → bleibe frei von vergleichen mit Anderen, dass behindert dich nur. Vergleiche dich aber mit dir selbst → lebe jeden Tag eine bessere Version von dir selbst, den du bist sie bereits!

Du bist in der perfekten Familie, Kultur und Gesellschaft geboren, um genau deine Fähigkeiten zu trainieren und zu stärken.

 

Folge deinem Herzen,
lebe deine Freuden,
trainiere deine Fähigkeiten
und teile sie mit der Welt.

Dann wird die Welt deine innere Fülle spiegeln.
Dann bist du erfüllt im Innen so wie im Außen.

LEBE DEINES!

 

Tag 13


Ich liebe die Welt, denn was soll ich sonst tun.

Wenn ich sie liebe, kann ich meine Energie auf die schönen Dinge dieser Welt richten und diese noch mehr fördern und zur Entfaltung bringen.

So kann ich die Welt verändern, frei von Widerstand und Kampf.
Gib dem Licht die Energie und die Dunkelheit verschwindet Stück für Stück!

Danke für dieses unglaubliche menschliche Leben

 

 

Tag 14

Herzensintelligenz

Die Herzensintelligenz ist frei von Bewertung.

Dies führt dazu, dass Sie die Welt in einem Ausmaß, in einem Blickwinkel betrachtet, denn sich das Kleine Ich, der Verstand, nicht mal ihn seinen kühnsten Träumen vorstellen kann.

Vertraue dem Herzen, denn es ist frei und schwebt wie ein Adler durch die Lüfte. Es sieht die Welt von einem ganz anderen Blickwinkel. Weit weg von dem Drama-Spiel in dem du* dich sehr wahrscheinlich gerade befindest.
(*Du; als das Kleine Ich mit dem du dich identifiziert hast)

 

Tag 15


Du weißt du bist am Herzensweg, wenn du dankbar bist diese Tätigkeit ausführen zu dürfen.
Du bist dankbar dafür, die Tätigkeit auszuführen die du liebst. 
Das ist Erfüllung, frei von Wollen!

 

Tag 16

What is life without dead?
A never ending circle.
Only with dead in place, it gets to be a spiral of evolution.

 

Tag 17


Auf jedes Tal folgt ein Berg und je mehr Täler und Berge du hinter dir gelassen hast, desto höher und stabiler werden die Ebenen auf denen du verweilen darfst.
Bleibe also nicht in der Enge und der Dunkelheit der Täler.
Nimm deinen Mut zusammen und befreie dich aus den Opfersümpfen der Täler.
Gehe in deine Schöpferkraft und besteige mutig den ersten Berg.
Du schaffst das!


 

Tag  18

Du bist immer am richtigen Ort zur richtigen Zeit um genau das zu erfahren, wozu du jetzt bereit bist in deiner Entwicklung, in deiner Entfaltung! 
Sei die Göttin, der Gott in Menschen Gestalt. Erfahre dich in allen SEIN.
Auch hier in dieser Welt. Denn sonst wärest du nicht da.
Tag 18 mit Inspiration von Robert Betz, Dankeschön


 

Tag 19

Ich liebe dich, denn du bist es WERT geliebt zu werden!
Danke

 

Tag 20

 

verfasst unter und mit dem Herzen von Mutter Maria (Gemälde Titelbild oben).

Liebe zur Lebendigkeit

Lebendigkeit, eine Gabe die wir alle zu einem gewissen Grad verdrängt haben.
Unser natürliches sein im Moment, welches durch du musst, immer mehr in Vergessenheit geraten ist.

Du musst brav sein!
Du musst leise sein!
Du darfst das nicht tun! Wenn du z.B. fremde Leute liebevoll angesprochen hast, weil die könnten dich ja entführen.
Du musst in die Schule gehen und dort brav sitzen, und wehe du bewegst dich.
Du musst brav lernen, weil sonst wird ja nichts aus dir! (Übersetzt: Sonst passt du nicht in das System was deine Vorfahren installiert haben)
Schon aus der Schule draußen, du musst arbeiten, weil sonst landest du ja auf der Straße.

So geht es weiter und weiter.
Immer mehr müssen, müssen, müssen.

Mit jedem Muss verloren wir einen Teil unserer Selbst.
Mit jedem Muss, verloren wir immer mehr unsere Lebendigkeit und sind nur mehr ein graues etwas, ein Schatten von dem was wir sein hätten können.

Nun ist es aber Zeit, es ist eine neue Qualität auf Erden.
Nun wird es Zeit aus dem alten Müssen auszusteigen.

Wir DÜRFEN unserem Herzen folgen und neue Wege einschlagen, Wege in die Liebe zur Lebendigkeit.

Denn dafür sind wir hier, um in Liebe die Lebendigkeit zu leben.
Um in Liebe im Moment zu leben.

Die Zeit des Überlebens, des leben aus der Angst, ist vorbei.

Entscheide dich, deinem Herzen zu folgen.
Entscheide dich für die Lebendigkeit und lasse dich von all den grauen Mäusen nicht mehr zurück halten.
Du bist eine einzigartige bunte Maus,
eine Bereicherung für diese Welt,
das Leben,
dass durch Liebe die bunte Lebendigkeit in diese Welt bringt.

Zeige DICH!

 

Tag 21

Vogelgezwitscher

Ein Traum der wahr geworden ist, und doch so oft nicht gehört wird.
Ein Konzert das seines Gleichen sucht, in Harmonie mit Wasser, Luft und Leben.

All die Natur spielt in Harmonie, perfekt und einzigartig zusammen.
Ein Klanggespiel mit so vielen Nuancen, dass der bewusste Geist es gar nicht wahrnehmen kann. Und doch nehmen wir es war, unbewusst, auf so vielen Ebenen.
Es beruhigt  das  Gemüht und heilt durch die Melodie der Seele.

Doch wie, wie kann es sein, dass Gräser, Tiere, Wasser und Wind so perfekt harmonieren und solch eine Klangpracht hervorbringen?
Was steckt dahinter?
Ein perfekter Zufall, der ständig passiert?
Ein Dirigent hinter dem Schatten, hinter der Illusion der Welt?

Dies ist etwas was du selbst herausfinden musst, wo dir niemand helfen kann.
Also, lausche!
Halte wirklich mal inne und horche hin, gehe auf in den meisterhaften Klängen der Natur.
Und wenn du mit deinem ganzen Bewusstsein voll im Moment bist, voll in Harmonie mit diesem Konzert der Vögel und der ganzen Natur.
Wenn du in diesem Geisteszustand bist,
dann stelle dir die Frage:

Wer dirigiert dieses Wunder?


Tag 22

Der Mond

Der Mond, so groß und doch wird im so wenig Beachtung geschenkt.
Eine Kraft, die Selbst die riesigen Ozeane der Welt beeinflusst, sie hebt und senkt in einem natürlichen Rhythmus.
Doch so wie er das Wasser der Ozeane hebt und senkt, so hat er auch Einfluss auf das Wasser in Pflanzen, Tieren, so wie auch den Menschen.

Es ist naiv zu denken, dass so eine gewaltige Kraft die selbst Meere hebt, keinen Einfluss auf uns hätte.
Eine Kraft, die wir nützen dürfen!

Denn so wie die Sonne den Tag und Nachtzyklus mitbestimmt, so gibt der Mond den nächsten größeren Rhythmus vor.

Wir Menschen sind an diese Zyklen gebunden, sie haben einen großen Einfluss auf uns, selbst wenn es der rationale Verstand nicht wahr haben möchte.

So können wir den zunehmenden Mondzyklus nutzen, um viele schöne Dinge in unser Leben zu manifestieren.

Beim Höhepunkt, nützen wir dann seine sanfte weiße Kraft um unsere größten Bitten zu sprechen.

Nun ist es aber wieder Zeit zum Abnehmen, eine Zeit wo wir uns von allen loslösen dürfen, was nicht mehr unserem höchsten Wohl dienlich ist. Gerade diese Zeit sollten wir nützen, denn wir Menschen neigen dazu, uns an so vielen Dingen fest zu halten, Dinge die uns zurückhalten, unser wahres Potential zu entfalten.
Ob diese nun physisch sind, oder rein geistiger Natur, ist dabei egal.
Erst wenn wir diese alten Dinge loslassen,
richtig freilassen können,
erst dann entsteht wieder ein Raum.

Und wenn unser Raum dann leer ist, dann nützen wir die Stille, den Frieden des Neumondes um in uns zu gehen und herauszufinden, was wir wirklich, wirklich von tiefsten Herzen aus wollen.
In diese Stille finden wir die Antworten, unsere Herzenspläne für die nächste Zeit, welche wir dann bei zunehmenden Mond wieder in unser Leben manifestieren.

 

Leben wir in diesem natürlichen Rhythmus von Werden und Vergehen, Vergehen was wiederum Raum schafft für noch schönere Dinge, so werden wir wie eine Spirale, eine Evolution zum Licht machen.

Lebst du in den natürlichen Rhythmen des Lebens? 
Oder bist du, bzw. “richtig“ gesagt, das Werkzeug Verstand in dir, immer noch so naiv zu glauben, dass du dich über die rhythmischen Kräfte der Natur, des Universums stellen kannst?

Wähle weise und fließe mit dem Rhythmus des Kosmos, dann wird auch dein Leben wieder mehr in Fluss kommen und dich rund um Erfüllen!

 

Tag 23

Die Welt ist wie sie ist!

Die Welt ist wie sie ist, wundervoll und perfekt. Denn sie ist ein Abbild der Vollkommenheit. Aber selbst in diesen Worten ist schon wieder eine Bewertung von mir drinnen.

Denn ob du es nun Wahrhaben möchtest oder nicht

 

-> Die Welt ist WERTFREI!

 

Ich sage ganz bewusst wertfrei, was nicht dasselbe ist wie wertlos.

Ja die Welt ist wertfrei, einzig und allein unser Verstand bewertet diese. Bewerten aus Prägungen, welche wir von klein auf übergestülpt bekommen haben, unbewusst angenommen und jetzt unser Leben zum größten Teil steuern, ohne dass wir dessen gewahr sind.
Die unbewussten und teils bewussten Prägungen, Programme, Muster usw. schaffen unsere Welt, bzw. besser gesagt, DEINE WELT.

Denn jeder lebt in seiner eigenen Welt. Sicher gibt es manchmal Überschneidungen wo deine Bewertungen mit den Bewertungen anderer übereinstimmen. Dies heißt aber nicht, dass sie deshalb richtig, oder auch falsch sind. Es sind Bewertungen. Punkt aus!

Erst wenn wir die Welt frei von Urteilen, Frei von Bewertungen sehen können. Erst dann sehen wir die Welt wie sie ist.

Ich hatte kurze Einblicke in diese Welt, diese sind aber so unbeschreiblich, weshalb es keine Worte dafür gibt, diese zu beschreiben. Denn sie würden diese Welt schon wieder verfälschen.

Ich weiß nur eines dadurch:

„Ich weiß nichts, von dem allen, was es da wirklich gibt.“


Weshalb ich demütig diese Schöpfung ANNEHME wie sie ist und dadurch ein wenig näher komme die Welt zu sehen wie sie ist. Frei von jeglicher Bewertung, wo alles sein darf und dennoch die Essenz von dem was wir sind, niemals in irgendeine Gefahr kommen wird.

Denn in unserer Essenz sind wir unsterblich!

Lasse also alles Frei, alle Bewertungen, aber vor allem alle Urteile die du gegen die Welt, deine Mitlebewese, aber vor allem gegen dich selbst richtest.

Dann wird sich deine unsterbliche Essenz zeigen, dann wirst du immer mehr im ewigen inneren Frieden sein.

 

Ich liebe dich und damit liebe ich auch mich.
Danke <3


 

Tag 24

Das Leben ist einfach wundervoll.
Viele Dinge passieren, manche angenehm und manche im Moment unangenehm. Aber selbst, wenn man die unangenehmen Lebenssituationen voll durchlaufen ist, dann ist man auch für dieses, oft sogar gerade für diese, sehr dankbar.
Denn sie haben zu deiner Entwicklung einen Schritt beigetragen. Sie haben dich wieder einen Schritt näher an die Vollkommenheit geführt.

Also genießt das Leben IMMER, so wie es eben im Moment kommt. Und dann wirst du sehen, dein Leben wird Schritt für Schritt “besser“.

 

Tag 25

Zuhören

Zuhören, eine Fähigkeit die viel zu wenig Beachtung in unserer Gesellschaft findet.
Eine Fähigkeit die wir alle in der Schule lernen sollten. Damit meine ich nicht zuhören um den Lehrer, der Lehrerin zu antworten.

Nein, wirkliches ZUHÖREN!

Dem Gegenüber:

  • volle Aufmerksamkeit geben
  • wirklich Raum geben
  • zuhören, frei von Urteilen/Bewerten
  • ohne sich währenddessen Ratschläge, oder Antworten im eigenen Kopf zu überlegen

Ja wahrliches zuhören lässt einen Raum der Heilung entstehen.  Es lässt ein Vertrauen zu, wo wirklich alles gesagt werden darf, ohne dafür verurteilt zu werden, wo man wirklich seine tiefen Gefühle ausdrücken kann. Denn man spürt, der Andere hört einem wirklich zu, um des zuhören willens und nicht um auf das Gesagte zu antworten.

Ja es ist eine wahre Gabe, eine Gabe wo die Worte einfach sein dürfen. Denn sehr oft kommen dann die inneren Erkenntnisse einfach zu dir, ohne das der Andere was sagt. Er gibt dir einfach den Raum die Antwort in dir zu finden, oder deinem inneren Schmerz eine Möglichkeit bietet, wo er sich entfalten kann und wirklich gehen kann. Wo du all deine Last in den stillen Raum des Zuhörens geben kannst.

Ja solche Menschen sollen wir pflegen und fördern, denn sie bieten uns eine Möglichkeit uns selbst wieder zu heilen.

Nun kommt es zur wirklich entscheidenden Frage:

„Wann hast du das letzte Mal wirklich zugehört?“

Wann war deine volle Aufmerksamkeit bei dem was dein Gegenüber sagte,
ohne, dass bei dir Gedanken zum Thema herumschwirrten,
ohne, dass du zugehört hast um zu antworten,
ohne, dass sich deine Rat-SCHLÄGE schon während des Zuhörens gebildet haben, wo du mehr in deinem Kopf warst, als beim gesagten.

„Wann hast du das letzte Mal den heilenden Raum des Zuhörens für einen deiner Mitmenschen geöffnet?“

Wenn dir jetzt nichts einfällt, dann sage dir liebevoll: „Bis jetzt war ich vielleicht nicht oft ein guter Zuhörer, dies möchte ich jetzt aber ändern! Ich möchte meinen Mitmenschen, meinen Mitlebewesen so liebevoll zuhören, wie ich möchte, dass auch mir zugehört wird. Denn jeder möchte gehört werden, und wenn ich Anderen wirklich zuhöre, dann hören sie auch mich, wenn ich gehört werden möchte.“

 

Je mehr Menschen wirklich gehört werden, desto mehr verstehen wir einander.
Je mehr wir einander verstehen, desto friedlicher können wir Miteinander koexistieren.
Je friedlicher wir miteinander leben, desto schöner, freudiger und friedlicher wird unser ganzes Umfeld und später die ganze Welt.

 

Also starte jetzt, höre deinen Mitwesen wirklich mal zu!
Am Anfang wird es vielleicht etwas schwierig sein, doch je mehr du es praktizierst, desto leichter wird es für dich sein. Und ich verspreche dir, wenn du wirklich zuhörst, wirst du vieles zurückbekommen was man mit Geld nicht bezahlen kann.

Liebe & Dankbarkeit

Aber bevor ich nun diesen Text vollende, so möchte ich dich auf noch eine Stimme hinweisen.
Eine Stimme, die vielleicht noch wichtiger ist als die Stimmen im Außen.

Die Stimme IN DIR!

Höre sie, fühle sie, horche wirklich hin, denn sie ist der größte Schatz den du finden kannst.
Öffne die Schatz-Truhe, auf der du schon so lange sitzt, indem du das Flüstern in dir hörst.

Viel ERFOLG <3

 

Tag 26

Was ist Erfolg ohne Liebe?


Was ist Erfolg ohne das man ihn mit den Menschen teilen kann die man liebt?
Es ist Erfolg, der ohne das Prinzip vom Lebensfördern geht.
Es ist Erfolg der über Leichen geht.
Aber wenn man es noch tiefer ansieht, ist es ein Versuch die innere Leere zu füllen.
Ein Versuch den Schmerz und die Einsamkeit in sich nicht wahrhaben zu wollen.

Aber weißt du was, diese Art von Erfolg wird irgendwann enden und die Baustelle die du zu Beginn hinterlassen hast, wird noch größer sein. Denn dein Inneres holt dich immer ein, egal wie lange du es verdrängt hast, egal wie erfolgreich du bist.

 

Lebe dein Leben in Liebe.
Lebe Lebensfördernden Erfolg.
Ein Erfolg der eine Win-Win Situation ist.
Nicht im Kurzen, sondern auch auf Dauer.
Nicht nur im Kleinen, sondern auch im Großen.

 

Wir alle haben es verdient erfolgreich zu sein!
Und ganz wichtig:

„Wir alle können erfolgreich sein, wenn wir dabei die Regel des Lebensfördernden - Erfolges leben.“

 

Stell dir eine Welt vor, wo jeder auf seine Art und Weise, mit seinen Talenten und Fähigkeiten lebensfördernd erfolgreich ist -> Es ist das Paradies <3

 

Und weißt du wer dich davon abhält?

DU, DU und nochmal DU

 

Es ist eine Entscheidung nichts zu tun, es ist aber auch eine Entscheidung lebensfördernd erfolgreich zu sein.

Ich entscheide mich jetzt lebensfördernd erfolgreich zu sein und mein Traumleben zu leben.
Wie ist es mit dir?

 

Tag 27

Nothing can grow, when the sun is always shining.

 

Tag 28

Nichts in der Welt hat eine Bewertung!


Du entscheidest wie du die Welt sehen möchtest und niemand sonst.
Erst deine Bewertung, aus deiner Weltsicht, endscheidet ob etwas richtig oder falsch ist, ob etwas Gut oder Böse ist, ob…

Achte also auf deine Bewertung, denn sie erschafft deine Welt.

 

Und wann immer dir die Bewertungen bewusst werden, frage dich:

Woher kommen diese?
Habe ich diese kreiert, oder trage ich sie einfach blind weiter, ohne sie jemals hinterfragt zu haben?
Sind mir diese nützlich?

 

Wirklich frei wirst du aber am Ende nur sein, wenn du die Welt wertfrei sehen kannst.
Was aber nicht heißt, dass du keine Bewertungen mehr machen kannst. Vorher sehe die Welt in reinen wertfreien Augen und wenn du danach immer noch das Bedürfnis, oder die Notwendigkeit verspürst zu bewerten, dann mache es.
Mache es dann aber frei von innerem Widerstand.

 

Tag 29

 

Jede Begegnung hat einen Sinn. Nichts passiert zufällig, denn man zieht immer das im Leben an, mit dem man in Resonanz ist. Manchmal ist es sehr angenehm, oft aber eher eine Herausforderung.
Denn das Leben möchte, dass wir wachsen und gedeihen. Dabei sind es oft die nicht so angenehmen Dinge, die uns am meisten wachsen lassen.

Wie war es bei dir?
Durch welche Lebenssituationen hast du dich am meisten entfalten?
Deine Potentiale entwickelt?

 

Tag 30

Dies ist der letzte Tag meine Challenge und es war großartig was dadurch entstanden ist. Danke an alle, die diese Texte gelesen, geliked und geteilt haben. Ich hoffe auch ihr konntet etwas davon für euer Leben mitnehmen. Danke

Dankbarkeit:

Ein so ein kleines Wort und doch so unglaublich wichtig und kraftvoll.
Selbst Rumi sagte schon vor fast 800 Jahren:

„Wenn du nur einmal am Tag betest, dann sage DANKE“

Ja Dankbarkeit kann so viel bewirken, es richtet den ganzen Fokus des Lebens neu.
Man sieht die kleinen Dinge des Lebens immer mehr und mehr.
Man sieht die Schönheit in den kleinen Dingen,
man sieht die unbeschreibliche Welt wieder um sich.
Und diese WoW Momente, welche durch eine tägliche Praxis von Dankbarkeit immer mehr werden, können oft gar nicht wirklich gefasst werden und so genießt man diese Momente mit einem einfachen Danke.

Du wirst auch sehen, dass die Last der Welt immer leichter wird, wenn man Dankbar ist für die Dinge die schon in deinem Umfeld liegen. Denn oft ist es ja auch so, dass wir uns diese Last ja nur in den Gedanken erzeugen. Richtest du deine Mindset nun in Richtung Dankbarkeit, so werden sich auch die Gedanken im Geiste ändern, und somit wird die Last einfach wegfallen.

Auch das Gesetz der Anziehung spielt sehr eng mit der Dankbarkeit zusammen. So zieht man immer mehr schöne Dinge in sein Leben, wenn man Dankbar ist, für das, was man schon da ist. Denn das Leben möchte uns immer das geben, was wir fordern.
So fordern wir im Mangel-Bewusstsein immer mehr Mangel an.
Trainieren wir aber die Dankbarkeit, so gehen wir ins Fülle-Bewusstsein und das Leben beschenkt uns mit immer mehr Fülle im Außen, aber vor allem im Innen.
Denn die wahre Fülle des Lebens wirst du in dir finden. Eine Fülle an Freude, Leichtigkeit, Ruhe und die Fülle der bedingungsfreien Liebe. All das sind deine natürlichen Zustände, welche auch durch die tägliche praxis von Dankbarkeit zum Vorschein kommt.

Ich denke die Dankbarkeit ist eines der mächtigsten Werkzeuge die wir nützen dürfen und welche uns sehr belohnt. Nütze sie!

Hier also eine Anregung für dich:

Jeden Morgen,  wenn du aufwachst, mach den ersten Gedanken:

„Danke Leben, dass du mir wieder einen Tag schenkst“

Und an jedem Abend, bevor du wieder einschläfst, nimm dir 5 min Zeit und schreibe alles auf, wofür du an diesem Tag Dankbar sein kannst. Und glaube mir, jeder kann jeden Tag dankbar sein, denn das Leben beschenkt uns ständig, nur sehen wir diese Geschenke oft nicht mehr. Wieso? Dass weiß denke ich jeder selbst, wenn er sich und sein Leben etwas beobachtet.

Wie dem auch sei, ich bin Dankbar hier zu sein, mit dir auf der Erde zu sein, in dieser Zeit des Wandels ins Licht.
Lass uns alle Dankbar und mit Liebe unsere Verantwortung übernehmen und mit dieser Dankbarkeit & Liebe erschaffen wir gemeinsam eine neue Welt, unser Paradies, das Himmelreich auf Erden.

Es steht schon vor der Tür und ich bin dankbar diesen Wandel unterstützen zu dürfen, denn dafür bin ich hier. Dies ist der Auftrag, denn ich dankend annehme.

Danke, dass WIR sind!

Hat dir der Beitrag, die Seite, die Info, oder die Anregung gefallen? Wenn ja, dann teile es doch 😉 Würde mich freuen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.