Morgenzeremonie

Lasse die Inspiration durch dich fließen
05/07/2018

Morgenzeremonie - Challenge

„So wie du in deinen Tag startest, so verläuft dein Tag.
So wie du in deine Tage startest, so verläuft dein Leben!“

Ich mache nun schon seit einer Weile eine Morgenzeremonie (5-10min), welche ich im Laufe der letzten Monate immer verfeinert habe, damit ich einen wundervollen Start in den Tag habe. Ich achtete darauf, dass es nicht zu zeitaufwendig ist, weshalb sich jeder die Zeit dafür nehmen darf.
Für sich nehmen darf!
Der Fokus liegt auf dem Herz und unseren Wurzeln, damit wir die Kraft der Erde auf liebevolle weise in die Welt bringen dürfen. (Wichtige 1-4 Chakra Verbindung)

Da solche Zeremonien erst ihre wahre Kraft entfalten, wenn man sie regelmäßig macht, habe ich mir eine kleine 30 Tages Challenge dazu überlegt. Denn in etwa 30 Tagen werden neue Verhalten zur Gewohnheit, wodurch du dazu keine Überwindung mehr brauchst, sondern dein System danach verlangen wird :D
Wenn du nun etwas Gutes für dich tun möchtest, dann hinterlasse einen Kommentar mit:

Ich bin dabei! (öffentliche Motivation es auch durchzuziehen)

Und nach 30 Tagen postest du wieder ein Kommentar mit deinen Erfahrungen. 
Ich freue mich schon darauf von deinen Erfahrungen zu hören/lesen :)

Nun zum Ablauf:

 

  1. Munter geworden
  2. Lege deine rechte Hand auf die Mitte deines Brustkorbs und die linke Hand sanft darüber.

und sage:

„Danke Leben, dass du mir diesen wundervollen Tag geschenkt hast.“

„Danke wundervoller Körper, dass ich den Tag mit dir verbringen darf.“

 

  1. Atme nun 1-2 Minuten sanft in die Mitte deiner Brust, in dein Herzzentrum, ein und aus.
    Du kannst dir dabei vorstellen, dass frische leichte Lebensenergie in dich einfließt und du beim Ausatmen alles Alte und Schwere einfach ausatmest.
  2. Gehe in dich, sage & fühle:



„Ich bin im Leben, (Pause, Wahrnehmen, Fühlen)
und das Leben ist in mir, (P,W,F)
ich bin mit allem Eins, (P,W,F)
ich bin mit allem im Frieden.“ (P,W,F)

,,Ich liebe das Leben und das Leben liebt mich!"(P,W,F)

,,Und so ist es"


Anmerkung:
Statt dem Wort Leben kannst du auch (Gott, Allah, Buddha, Universum, Kosmos, Toa, Allumfassende-Liebe, … oder für jene unter euch die im Glauben des Atheismus sind “Nichts“, was eigentlich sehr treffen ist ;)
Alles kommt aus dem Nichts, der Stille, und geht auch wieder dort zurück.

  1. Setze dich langsam auf, und achte dabei darauf, dass
    beide Beine den Boden gleichzeitig berühren. Wichtig!
  2. Sage dir:


„Ich stehe mit beiden Beinen fest am Boden und im Leben.“

 

  1. Stehe auf
  2. Verbinden mit 3 Atemzügen:
    1. Atme langsam tief in dein Herz ein
    2. Beim Ausatmen stellst du dir vor, wie du dich mit dem Kern der Erde, dem Herzen der Erde, verbindest.
      (z.B.: Lichtwurzeln aus den Beinen, welche sich Fest um den Kern der Erde schlingen)
    3. Beim Einatmen beobachtest du wie sich die Erde von unten mit deinem Herzen verbindet
    4. Wieder ausatmen und dabei Verbindest du dich, aus deiner Schädeldecke heraus mit dem allerhöchsten Licht.
      z.B. ein Lichtfaden der sich mit dem lichtvollen Herzen des Universums verbindet.
      Spüre wie sich dabei deine Wirbelsäule streckt.
    5. Beim Einatmen beobachtest du wie sich dieses Licht von oben mit deinem Herzen verbindet
  3. Beim Ausatmen,
    Öffnest du dein Herz und lächelst aus dem Herzen heraus!
    Frage dich nicht wie, mache es einfach!
  4. Nun sage dir:


„Ich gehe mit kräftigen Schritten und einem offenen Herzen
 in einen wundervollen, erfolgreichen, energiegeladenen und erfüllenden Tag!“


(Hier kannst du gerne die Attribute hinzufügen, welche für dich passen. z.B.: stressfreien, entspannenden, lebensfrohen,…Tag), Ich wechsle es auch immer wieder, je nach Tag ;)


Ganz Wichtig:
Mache diesen Schritt so, als ob es schon geschehen ist.
Fühle es und verankere es mit einem echten DANKE!
Dann kann es nur mehr geschehen, es ist unausweichlich :)


„Erst gewinnen, dann beginnen“
Kurt Tepperwein

  1. Dann mache dabei deinen ersten, sehr bewussten, Schritt in den Tag.
  2. Mache dein Bett

Bei regelmäßiger Anwendunge, geht der Ablauf geht eigentlich sehr schnell in dich über, aber für den Anfang habe ich eine PDF gemacht mit einer Kurzfassung für den Ablauf. Diese kannst du dir für die ersten Tag ausdrücken ;)


 

Zusätzliche optionale Möglichkeiten:


  • Qi Gong:

    Ich mache danach dann meine tägliche 5-10 min Qi Gong Einheit. Eine einfach unglaubliche Heil- und Entwicklungskunst.
    Anmerkung: Ich werde Anfang nächstes Jahres eine Qi Gong Gruppe in Wien starten, wenn du Interesse hast, dann melde dich!

 

  • Verantwortungsvoller Umgang mit dem Handy:

    Schalte dein Handy etwa 30 min vor dem schlafen gehen aus, oder auf Flugmodus.
    Und lege es so weit weg, dass du es vom Bett aus nicht erreichst. Sofern du es nicht als Wecker benützt -> besorge dir einen Wecker ;)
    Schalte es dann erst ein, wenn du es wirklich, wirklich brauchst.
    Nach der Morgenzeremonie, Qi Gong, Yoga, Sport, Waschen & Zähneputzen,
    Meditieren(tägliche waschen des Verstandes und Geistes), Frühstück oder anderen morgendlichen Tätigkeiten die du machst.

Viele von uns sind süchtig nach diesem Gerät und den damit verbunden kurzen Bestätigungen/Anerkennung(Suche nach Liebe, welche du dir selbst nicht gibst)
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass kann verdammt hart sein. Es ist wie ein Magnet der dich anzieht. Aber je schwierigerer es dir fällt das Smartphone nicht gleich nach dem Aufwachen in die Hand zu nehmen, desto mehr solltest du dich fragen:
Nütze ich das Smartphone oder benützt mich das Smartphone?
Habe ich die Kontrolle über dieses Meisterwerk der Technik, oder kontrolliert mich die Technik.

Niemand hat uns beigebracht verantwortungsbewusst mit diesen Geräten und den damit verbundenen Systemen umzugehen, weshalb wir es uns nur selbst beibringen können. Bleibe also liebevoll zu dir, in diesem schwierigen Prozess.
Zusätzlich nützen Facebook, Instagram, Twitter, und co. in ihren Algorithmen die Psychologie von Schnellen-Bestätigungen um uns süchtig zu machen, damit wir möglichst viel von unserer Lebensenergie und Lebenszeit darin verbringen.

 

  • Vermeide negative Informationen, speziell am Morgen und richte deine Aufmerksamkeit auf die Schönheit dieser Welt:

Viele unserer Medien sind auf Angst ausgerichtet. Weshalb wir ständig mit angstmachenden Informationen überhäuft werden. Frage dich also, ob du die Morgenmedien wirklich, wirklich brauchst (physisch und/oder digital). Denn diese erste Angst und die oft damit verbundene schlechte Laune am Morgen, kann sich auf den ganzen Tag und alles Leben um dich herum ausbreiten.
Glaub mir, wenn du nicht auf einer einsamen Hütte lebst, wirst du sicher nichts verpassen. Denn die für dich wichtigen Infos kommen sicher zu dir.

Achte also darauf, dass du am Morgen gute und positive Informationen empfängst, und dir auch selbst schenkst (Intentionen-> Gedanken ->Worte -> Taten -> Muster, Verhalten, Gewohnheiten -> Charakter)
Lese statt der Zeitung vielleicht einen Teil eines guten Buches, oder gehe in der Natur spazieren -> lasse die Information der Schöpfung auf dich wirken :)
Wenn du aber unbedingt die Zeitung lesen möchtest, oder dir die Nachrichten anhören, dann mach es erst später. Vielleicht zu Mittag.
Frage dich dabei aber immer:

„Möchte mich jemand mit diesen Informationen beeinflussen?“

 

  • Du bist ein Geschenk

    Stelle dich jeden Morgen vor den Spiegel, öffne deine Arme und sage laut zu dir:

    „Ich bin ein Geschenk für diese Welt!“


    und meine es auch! Wir sind alles Geschenke für diese Welt. Wir sind alle besonders. Nur ist es wichtig, dass du dies von dir selbst siehst! Diese Übung fördert das ;)


  • Verbinde das Wurzelchakra mit dem Herzchakra

    Dies ist ein optionaler Punkt, den man hin und wieder zwischen Punkt 4 und 5 des allgemeinen Ablaufs einbauen kann.
    Lege dazu einfach sanft eine Hand auf die Mitte deines Brustkorbs und die Andere zwischen Anus und Geschlechtsbereich. Gehe dann in deine Stille und beobachte wie die Kraft des Wurzel Chakras in dein Herz kommt. Sollte es mit der Stille nicht so funktionieren, stelle dir eine liegende Acht zwischen deinen Händen vor, welche du wie eine Schleife im Geist nachgehst. (Achte dabei darauf, dass die Flussrichtung von der Mitte aus immer nach oben geht)


  • Morgenseiten (von Dominik F.):
  •  

    Bei den Morgenseiten setzt man sich morgens noch bevor man sein Smartphone aktiviert hat und in den Tag startet zusammen mit einem Heft, Collegeblock, oder Tagebuch hin und schreibt einfach auf was so an Gedanken kommt. Das kann alles Mögliche sein, es gibt kein richtig und kein falsch, alles darf sein. Das können Erinnerungen an Träume sein, Erlebnisse vom letzten Tag, spontane Einfälle die sich nicht ergründen lassen oder auch völliger Wirrwarr oder man kann sich auch einfach mal Frust, Sorgen oder Wut von der Seele schreiben.
    Indem man diesen Dingen morgens einen Raum gibt und sie niederschreibt, setzt man sich in einem gewissen Maß bereits damit auseinander, wodurch sie einem tagsüber weniger unkontrolliert im Kopf herumschwirren. Man kann die Morgenseiten also auch meditativ verstehen.
    Die Vorteile der Morgenseiten sind erhöhte Kreativität und bessere Konzentrationsfähigkeit. Der Umfang sollte dabei zumindest eine A4 Seite umfassen, natürlich darf auch mehr geschrieben werden. Wichtig ist, nur dass man es täglich macht, da auch hier die Regelmäßigkeit ein entscheidender Faktor ist.

  • Rhythmus


Wir alle leben in ständigen größeren und kleineren Rhythmen. Ein-Ausatmen, Herzschlag, Tag – Nacht, Mondzyklen, Jahreszeiten, Planetarisches Jahr usw.
All diese Rhythmen haben Einfluss auf uns. Viele können wir nur schwer beeinflussen, den Schlaf- und Wachrhythmus aber sehr wohl. Da unser Körperbewusstsein diesen Rhythmus sehr gut speichert, ist es empfehlenswert regelmäßig zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen (am besten vor 23Uhr), so wie auch wieder aufzustehen.
Bleiben wir in diesen Rhythmus, dann wird auch der Schlaf erholsamer und man kommt am Morgen besser aus dem Bett.
Studien haben auch gezeigt, dass CBD den Schlaf und speziell die Tiefschlafphasen unterstützt, wodurch der Schlaf erholsamer wird.
Hast du Interesse an CBD-Produkten, hier gibt es mehr Infos:
https://www.openyourheart.at/cbd-produkte/


Ich wünsche dir viel Erfolg für deinen erfüllenden Start in den Tag und hoffe von dir zu lesen/hören.


Mit Liebe aus dem Herzen,

René Samuel Hillbrand


PS: Natürlich freue ich mich über Kommentare, Fragen und wenn es dir gefällt, darfst du es auch gerne teilen ;)

Hat dir der Beitrag, die Seite, die Info, oder die Anregung gefallen? Wenn ja, dann teile es doch 😉 Würde mich freuen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.